Kreativität von Iron-Maiden-Frontmann Bruce Dickinson lernen

Wer über Jahrzehnte erfolgreich als Heavy-Metal-Band tätig ist, muss zweifelsohne kreativ sein. Frontmann Bruce Dickinson macht’s vor; er ist Rockstar, Pilot und Unternehmer. Seit diesem Frühjahr ist die Band Iron Maiden wieder auf Welttournee. Als einziger in der Band trägt Dickinson kurze Haare, um auch als Pilot und Unternehmer einen respektablen Eindruck machen zu können. Die Liste von Dickinsons unternehmerischer Aktionen ist kreativ und erfolgreich, kann sich durchaus mit anderen bekannten Businessköpfen messen.

 

Im Jahr 2003 erwarb Dickinson die Pilotenlizenz für Jumbo-Flugzeuge. Fast zehn Jahre war er als Pilot für British Airways und Tui tätig. Bei Astraeus, einer Britischen Fluggesellschaft, war er Pilot und Marketingchef. Als Astraeus 2011 pleite pleite ging, gründete Maiden im Jahr eine eigene Fluggesellschaft, namens Cardiff Aviation, die heute Maschinen von Airbus und Boeing wartet, Piloten ausbildetet und inzwischen Umsätze in zweistelliger Millionenhöhe erzielt. Dickinson hält an Cardiff Aviation einen Anteil von 66 Prozent. Ein nächstes Ziel ist die Gründung einer Airline in Albanien. Außerdem ist Dickinson einer der Investoren für ein den sog. „Airlander“, mit einer Länge von 92 Metern soll es das längste Fluggerät der Welt werden.

Die Liste von Dickinsons kreativer und umgesetzter Ideen geht noch weiter: Im Jahr 2013 wurde von Dickinson und seinen Band-Kollegen ein Bier namens „Trooper“ kreiert. Inzwischen wurden schon mehr als fünf Millionen Flaschen verkauft, so dass die Marke um ein Starkbier namens Red’n Black erweitert wurde. Hersteller ist die Robinson Brauerei in Stockport, UK.

In einer durchfeierten Nacht mit einem Uhrmacher wurde die Idee geboren, eine Luxusuhr in limitierter Auflage anfertigen zu lassen. Diese sollte den Schriftzug Ed Force One erhalten, getreu nach dem Schriftzug, der 2008 auf die Maschine geschrieben wurde, welche von Astraeus für die Welttournee gechartert und weltbekannt wurde. Diesen Bruce Aeris Chronographen kann man für 666 Pfund bzw. etwas mehr als 1.000 Euro noch käuflich erwerben.

Im Bereich des Marketings setzt Dickinson ganz auf die Nähe zu seinen Kunden, seinen Fans, wie er sagt. Die Nähe und das direkte Kommunizieren mit den Fans sind wichtige Maßnahmen der Aktivierung und Bindung der Fans an eine Marke. Dabei zählen vor allem Qualität und Integrität der Marke verbunden mit angemessenen Preisen. Damit lasse sich eine begeisterte Anhängerschaft aufbauen und halten, die sich mit der Marke, zum Beispiel die Band Iron Maiden oder auch jede andere Produktmarke, identifiziert. Regelmäßig wird Dickinson zu großen Messen und Netzwerkveranstaltungen als Redner geladen.

Fazit: Bruce Dickinsinson ist ein kreativer Allrounder, der vor allem zwei Sachen goldrichtig macht: Er liebt, was er tut und setzt seine Ideen um. Man solle nie die Macht der Fantasie unterschätzen, so Dickinson, auch wenn der größere Teil der Arbeit in der Umsetzung steckt. Flugzeuge, Bier, Uhren, Rockmusik … Wenn das geht, gehen sicherlich auch deine Ideen. Vielleicht lassen sich diese gar verbinden? Sei kreativ, sei visionär und sei verrückt – das ist mein persönlicher Rat an jeden von euch. So sind auch Autos, Flugzeuge, Computer, Smartphones und Facebook entstanden.

Yvonne Kaiser

Yvonne Kaiser

Nach langjähriger Tätigkeit in Führungspositionen für eine der weltweit größten Airlines, hat Diplom-­Kauffrau Yvonne Kaiser ihre Leidenschaft für das Akademische Schreiben zum Beruf gemacht und ist seit 2008 als freie Autorin und Gründerin der Wissenschaftsberatung „Die wissen’s!“ sowie seit 2014 mit dem Beratungs- und Coachingunternehmen KeyConcept erfolgreich am Markt etabliert. Ihr Produktportfolio reicht von der akademischen und Unternehmensberatung, über Persönlichkeits- und Businesscoaching bis zur wissenschaftlichen und nicht wissen-­‐ schaftlichen Texterstellung für höchste Ansprüche.
Yvonne Kaiser

Leave a Comment